Stammzellen können Leben retten

Bildquellenangabe: Gerd Altmann/pixelio.de

Aktuelle Studien ergeben, dass bereits alle fünfundvierzig Minuten ein Mensch in Deutschland an Leukämie und anderen schweren Krankheiten erkrankt. Viele der betroffenen Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren können lediglich mit einer Therapie durch Stammzellen auf eine Überlebenschance hoffen.

Stammzellen ohne Aufgabe
1908 wurden Stammzellen das erste Mal von einem russischen Arzt als noch nicht spezialisierte Zellen des menschlichen Organismus identifiziert. Stammzellen sind Zellen des Menschen, die bisher keine Funktion haben und auch als ursprüngliche Zellen bezeichnet werden. Sie können sich einerseits endlos teilen und somit beliebig viele neue Stammzellen bilden und sich andererseits spezialisieren. Stammzellen können somit zu verschiedenen Zelltypen wie Knochen-, Herz-, Muskel-, Leber- und Nervenzellen oder auch zu roten und weißen Blutkörperchen ausreifen, um somit unterschiedliches Gewebe zu bilden.

Unterschiede der Stammzellen
Bei noch nicht spezialisierten Stammzellen unterscheidet man jedoch deren Herkunft. So können embryonale Stammzellen aus überzähligen Embryonen bei künstlichen Befruchtungen oder auch bei abgetriebenen Föten gewonnen werden. Erwachsenen-Stammzellen hingegen kann dem Knochenmark, Blut oder verschiedenen Organen wie Knorpeln, der Haut und dem Darm entnommen werden. Dennoch sind diese Zellen weniger flexibel und haben sich meist bereits auf ein ihr vorgewiesenes Organ vorspezialisiert.  Doch bereits bei der Geburt von Kindern kann an die Zukunft gedacht und möglicherweise vorgebeugt werden. Nabelschnurblut kann das blutbildende System eines Menschen neu aufbauen oder für die Bildung unterschiedlicher Gewebe benutzt werden. Nabelschnurblut kann entweder für den möglichen Eigenbedarf in der Zukunft verwendet oder aber gespendet werden. weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 2.3/5 (3 votes cast)

Pflege der Eltern: Das wird benötigt

Für Angehörige ist es sehr lange Zeit unvorstellbar, dass die eigenen Eltern vielleicht eines Tages pflegebedürftig werden. Noch weniger vorstellbar ist es für viele Menschen, ihre Eltern dann von fremden Personen in einem Pflegeheim versorgen und pflegen zu lassen. Sie entscheiden sich dafür, die Pflege der Eltern selbst, vielleicht im eigenen Haushalt oder dem Haushalt der Eltern zu übernehmen. Möglichst lange in der eigenen Wohnung bleiben zu können und von nahe stehenden Angehörigen betreut und gepflegt zu werden, ist in den häufigsten Fällen für die älteren Menschen die vorteilhaftere Lösung als in einem Pflegeheim den Lebensabend zu verbringen. Es bedarf jedoch einiger Vorbereitungen. Geeignete Pflegehilfen und gutes, qualitativ hochwertiges Pflegematerial werden benötigt.

Günstige Pflegeprodukte und Pflegematerial
Pflege ist eine kostspielige Angelegenheit und in den häufigsten Fällen übernimmt die Pflegeversicherung nicht alle entstehenden Kosten. Die vergebene Pflegestufe entspricht oftmals nicht dem tatsächlich benötigten Pflegeaufwand und eine Möglichkeit, preisgünstiges Pflegematerial erwerben zu können, ist ungemein weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)

Die Eltern versorgen

Bildquellenangabe: Gerd Altmann/pixelio.de

Der Mensch wird immer älter und so mehr ist es notwendig, dass alte und kranke Menschen eine gute Versorgung erhalten. Natürlich möchte jeder Mensch gerne in seiner gewohnten Umgebung alt werden und so ist die Familie immer der beste Rahmen, auch wenn altersbedingte Krankheiten eine Pflege notwendig machen.

Den Alltag im Alter meistern – familiäre Pflege schafft Lebensqualität
In der Regel werden im Alter durch den Verschleiß des Körpers vermehrt Krankheiten auftreten, sodass eine eigene Versorgung mit Mahlzeiten oder das Reinigen des eigenen Wohnbereichs zu einer Herausforderung werden können. Hier lohnt die Versorgung in der Gemeinschaft einer großen Familie und dabei sollte der alte Mensch aber trotzdem mit kleinen lösbaren Aufgaben jeden Tag gefordert werden. Nicht mehr allein kann der alte Mensch trotzdem noch wunderbare Jahre erleben, auch wenn jetzt Urlaubsreisen oder das Kochen der eigenen Mahlzeiten nicht mehr möglich ist. Schwieriger wird es schon, wenn eine eigene Versorgung aufgrund von Demenz nicht mehr stattfinden kann. Jetzt heißt es jeden Tag auf einen Menschen aufzupassen, um Unheil zu vermeiden. So werden Heizungen jeden Tag auf die größte Stufe angemacht oder der Elektroherd auf allen vier Platten angestellt und nicht mehr ausgemacht. All dies sind Herausforderungen, denn ein Demenzkranker neigt zu ungewöhnlichen Aktionen. Jetzt heißt es starke Nerven zu bewahren, denn je weiter die Demenz fortschreitet, umso verwirrter werden die Aktionen des zu pflegenden Menschen.

Krankheit im Alter – mit der Pflege der Familie ist alles besser zu ertragen
Treten Krankheiten im Alter auf, dann besteht Pflegebedarf und kümmert man sich um die alten Eltern, dann ist die Anschaffung von Hilfsmittel immer eine große Erleichterung. Ob man beim Baden das Badezimmer so ausstattet, dass das Einsteigen in die Badewanne dank sicherer Griffe nicht mehr zum Risiko werden muss. weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.3/5 (4 votes cast)

Behandlungen bei Neurodermitis

Patienten, die unter Neurodermitis leiden, sind wahrlich nicht zu beneiden. Die Ursache der Erkrankung ist noch bis heute in der modernen medizinischen Welt nicht völlig geklärt. Klar ist nur insoweit, dass Neurodermitis vererblich ist und zu einem Mangel an lebenswichtigen Fettsäuren führt. Mittlerweile gibt es einige wirksame Methoden zur Bekämpfung der unangenehmen Symptome.

Auslöser
Wichtig ist zunächst, sich einmal vor Augen zu führen, welche Faktoren für die Auslösung der Neurodermitis-Symptome verantwortlich sind. Erkrankte Menschen leiden besonders häufig unter den Auswirkungen der Neurodermitis, wenn sie unter Stress stehen. Dabei ist es vor allem negativer Stress, der – bewusst oder unterbewusst empfunden – die Schübe auslöst. Aber auch Klimaveränderungen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten können die Folgen wie Juckreiz, trockene Haut aufgrund starken Feuchtigkeitsverlustes und Entzündungen der Haut auslösen. Eine konsequente Selbstbeobachtung und Analyse der Lebensumstände kann dem Patienten daher schon unter Umständen helfen durch die Veränderung der Umwelteinflüsse und mentalen Einstellung zu einer positiven Entwicklung beizutragen.

 

Was hilft?
Unerlässlich ist eine stetige Hautpflege mit feuchtigkeitsspendenden Salben. Der Feuchtigkeitsverlust durch Neurodermitis muss ausgeglichen werden. Das ist die Basis jeder Neurodermitis Behandlung. Da der Juckreiz durch das damit verbundene Kratzen das Krankheitsbild zusätzlich verschlechtert, sollte der Juckreiz bekämpft werden. Hierfür eignen sich Mittel mit Substanzen wie Mastzellenblocker, Polidocanol oder Antihistaminika. Bekannt sind einige Fälle, in denen die Behandlung mit UV-Licht den Patienten geholfen hat, wobei hiermit natürlich das Risiko von Hauterkrankungen durch UV-Strahlen einhergeht. weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Ausdauersport wirkt antidepressiv

Bildquelle: Viola_pixelio.de

Dass Sport auf Körper und Seele eine gesunde Wirkung ausübt, ist allgemein bekannt. Wie jetzt eine Untersuchung der Universitätsklinik in Tübingen zeigte, kann Ausdauersport sogar bei schweren Depressionen dazu führen, dass Patienten auch ohne Medikamente von ihren Beschwerden befreit werden können.

Ausdauersport: Das Wundermittel bei Depressionen?
In dem vierjährigen Projekt wurden verschiedene Gruppen gebildet. Eine bestand aus Patienten, die unter wiederkehrenden Depressionen litten, die andere aus Personen, die keinerlei depressive Tendenzen hatten. Beide Gruppen absolvierten dieselben Trainingsprogramme. Sie mussten auf dem Laufband und dem Hometrainer über einen vorbestimmten Zeitraum Übungen durchführen. Dabei stellte sich heraus, dass sich durch den Ausdauersport der Nervenwachstumsfaktor, der eine Hauptursache für Depressionen ist, normalisierte. Einige der depressiven Teilnehmer kamen nach dem Projekt sogar völlig ohne Antidepressiva aus oder konnten auf ein zweites Medikament verzichten.

Kein Wundermittel aber zusätzliche Therapieform
Natürlich ist Ausdauersport kein Wundermittel bei Depressionen. Menschen in einer echten depressiven Phase schaffen es nicht von allein, sich zu sportlicher Betätigung aufzuraffen. Sie benötigen dafür die Hilfe des Arztes, der die Behandlung medikamentös unterstützt. Erst wenn der Patient so weit therapiert ist, dass er es aus eigenem Antrieb schafft, sich sportlich zu betätigen, lässt sich Ausdauersport als zusätzliche Therapie einsetzen. Dann aber zeigt sich eine positive Wirkung auf den Stimmungszustand.

Joggen, Radfahren oder Schwimmen
Zu den Ausdauersportarten gehören Joggen, Nordic Walking, Aqua-Gymnastik und Radfahren. Alle diese Sportarten lassen sich sowohl allein als auch in der Gruppe ausführen. Besonders mit anderen zusammen macht die sportliche Betätigung sogar Spaß. Die Bewegung an der frischen Luft, möglichst bei Tageslicht, weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.7/5 (3 votes cast)

Ayurveda – traditionelle Behandlung

Gesichtsmassage

Ayurveda ist ein Begriff, der für traditionelle Heilkünste verwendet wird, die grundsätzlich aus dem asiatischen Raum stammen. Besonders beheimatetet ist diese Art der ganzheitlichen Heilung allerdings in Indien und in Sri Lanka, so dass man einen Urlaub oder einen Kuraufenthalt auf Sri Lanka durchaus mit Ayurveda kombinieren kann und sogar sollte. Schließlich ist die Verbindung Ayurveda Sri Lanka die vielleicht beste Möglichkeit, um die Behandlungsmethode in ihrer ursprünglichsten und reinsten Form auszuprobieren.

Was bedeutet diese Behandlungsform?
Bei einer Behandlung im Sinne der Erkenntnisse dieser traditionellen Methode wird man den Körper und die Seele als ganzes betrachten, so dass man auch bei einer thematisch darauf ausgelegten Reise oder Kur von einer ganzheitlichen Entspannung für Körper und Geist ausgehen kann. Dabei erfolgt die Behandlung auch bei einer Verbindung von Ayurveda Sri Lanka mit Hilfe der Kombination aus therapeutisch-medizinischen Erfahrungswerten und der Philosophie einer gesunden Lebensführung.

Was versteht man unter der Body Matrix?
Eine spezielle Bedeutung besitzt dabei grundsätzlich auch die Bodymatrix, denn nach ihrer Auslegung besteht das Leben nicht nur aus dem Körper allein sondern setzt sich auch aus den Sinnen, dem Verstand und der Seele des Menschen bzw. des Patienten zusammen. Diese Aspekte müssen zusammenwirken, um wirklich Gesundheit schaffen zu können. weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)

Das richtige Deo

Wer kennt es nicht? Das sehnige Problem beim Kauf von einem Deo. Welcher Deo ist am robusten, wenn es um die Problematik vom Schweiß geht?  Zunächst muss man sich die Frage stellen, welche Stoffe bzw. Chemikalien der Körper verträgt. Auch hängt es davon ab, wie aufragend die Ausscheidung von den Nässebremsen sind unter der jeweiligen Achsel (Schweiß). Daher empfiehlt es sich nicht, dass im Deo ein Stoff namens „Aluminiumchlorohydrate“ vorhanden ist, der den Schweiß unter den Achseln schon um 20-30 Prozent senkt. Denn dadurch werden jedoch die Schweißdrüsen beengt und es können zum Teil auch starke Nebenwirkungen wie z. B. Juckreiz oder Schweißdrüsenentzündungen entstehen. Auch Alkohol ist ein sehr bevorzugter Inhaltsstoff eines jeden Deos. Wegen seiner abweichenden Wirkung gegenüber Bakterien ist er sehr beliebt bei den Deo-Herstellern. Jedoch hat dies auch wieder ein Nachteil: Die Achseln bzw. Schweißdrüsen werden entwässert und dadurch wird die Haut viel empfindlicher gegen unbekömmlicher Keime, die die Achsel angreifen. Daher sollte man speziell auch bei trockener Haut alkoholfreie Deos bevorzugen.

Parabene bzw. Haltbarmacher sind vorgeblich wie die meisten Deo-Anbieter behaupten sehr von Vorteil. Sie verbessern die Konstanz der Ware. Doch man muss bei den Parabenen sehr vorsichtig sein: Sie können krebserregend oder auch allergieauslösend sein. Auf Grund dessen niemals diesen Zusatzstoff in Kauf nehmen!  weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (3 votes cast)

Mit Wellness rundum wohlfühlen

Wellness hat viele verschiedene Gesichter. Heutzutage versteht man darunter nicht nur das Entspannungswochenende im Hotel, welches man sich als Schnäppchen sichern konnte, sondern auch eine ganze Reihe anderer Atttribute gehören in diesen komplexen Begriffsinhalt. Der Begriff Wellness stammt von „wealnesse“, was mit „gute Gesundheit“ übersetzt wurde. Eine gute Gesundheit setzt sich aus den Komponenten Well-being, also Fitness, und Happiness zusammen. Die Medien benutzen das Wort mittlerweile recht inflationär, denn viele Joghurts, Getränke oder Fitnessprodukte versprechen mittlerweile pure Wellness. Der eigentliche Grundgedanke dahinter ist der, dass der Mensch gesundheitsfördernd und bewusst mit dem eigenen Körper umgeht. Besonders in unserem multimedialen Zeitalter, welches von viel Stress und Hektik geplagt ist, gewinnt dies zunehmend an Bedeutung.


Grundpfeiler Fitness und Gesundheit

Die eigene Gesundheit, gewährleistet durch eine gesunde, ausgewogene Ernährung, bezeichnet das ursprüngliche Verständnis von Wellness. Fast-Food und Fertiggerichte sind voll von Konservierungsstoffen und Zusatzprodukten, regelmäßig sollte deshalb das Essen frisch zubereitet werden. Gemüse und Obst sind ebenso unverzichtbarer Bestandteil des Speiseplans. Auch, wenn der Ratschlag vermutlich schon viel zu oft in so manchem Ohr gelandet ist: Sport ist für das Wohlbefinden das ultimative Zauberwort. Ausreichende und vor allem regelmäßige Bewegung kann auf lange Sicht gesehen Entspannung pur sein und verhilft zu einem guten, ausgeglichenen Körpergefühl. Bewegung hilft nicht nur, den Körper in Form zu halten, sondern auch, Stress abzubauen und Abstand zum hektischen Alltag zu gewinnen. Je mehr Kalorien außerdem verbrannt werden, weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.7/5 (3 votes cast)

Die Breuss Massage

(c) Seidenpapier zur Breuss Massage

Rückenprobleme gehören zur Volkskrankheit Nummer Eins. Viele Menschen haben bereits in ihren Schuljahren Haltungsschäden, die sich in späterer Folge zu massiven Rückenbeschwerden entwickeln können. Die meisten Folgen der späteren Rückenprobleme sind unter anderem eine Abnutzung der Bandscheiben infolge von Fehlhaltungen oder einer einseitigen Arbeit. Aber auch ein Beckenschiefstand kann Rückenprobleme auslösen. Als weiteres können Bewegungsmangel oder die Folgen von nervlicher Belastung, wie Stress, Rückenschmerzen auslösen. Natürlich sind auch die Folgen von Unfällen Auslöser von Rückenproblemen.

Wer mit diesen Problemen zu kämpfen hat, hat die Möglichkeit, sich durch die Breuss Massage behandeln zu lassen. Mit der Breuss Massage werden durch den Einsatz von Johanniskrautöl und Seidenpapier die Beschwerden gelindert. Die energetische Massage, die bei der Wirbelsäule vollzogen wird, soll die Nervenstränge entlang der Wirbelsäule beruhigen, bei welcher das Johanniskrautöl positiv auf die Nervenstränge einwirkt. Nach der Massage wird Seidenpapier www.dorn-seidenpapier.de aufgelegt, das für die Streckung der Wirbelsäule verantwortlich sein soll. Durch diesen Effekt werden die in der Wirbelsäule vorhandenen Bandscheiben entlastet, um diesen wieder etwas Freiraum zu verschaffen, was eine Schmerzlinderung zur Folge hat.

 

Die Dorn – Methode besagt, dass viele Rückenschmerzen infolge von Fehlverhalten entstehen. Dabei verspannen sich die Muskeln und drücken auf die Nervenstränge, welche die Schmerzen verursachen. Damit diese Fehlstellungen, welche die Schmerzen verursachen, behandelt werden, besagt die Dorn – Therapie, diese ohne mechanische weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)

Moxa oder Moxibustion

Die Methode des „Nadelstechens“ stammt eigentlich aus der chinesischen Medizin. Hier wird die Akupunktur zur Behandlung chronischer und akuter Schmerzen besonders bei funktionellen Erkrankungen eingesetzt. Beeinflusst werden soll bei der Akupunktur nicht der Schmerz, sondern die Organkrankheit selber. Zunächst wird durch das Einstechen einer oder mehrerer Nadeln in bestimmte Körperteile ein in einem anderen Körperteil bestehender Schmerz beeinflusst. Diese Einstichpunkte, von denen es circa 780 verschiedene Hauptpunkte gibt, liegen auf den sogenannten Meridanen. Die Ärzte und Gesundheit in Bochum konnten mit dieser Behandlungsmethode schon bemerkenswerte Behandlungserfolge erzielen. Was genau bei der Akupunktur im menschlichen Körper abläuft können Ärzte und Gesundheit in Bochum noch nicht ganz genau erklären. Es konnte jedoch in verschiedenen Studien bewiesen werden, das die Nadeln an verschiedenen Akupunkturpunkten ihre spezielle Wirkung entfalten können.

Wo und wie hilft die Akupunktur?
Die Akupunktur hilft sowohl bei akuten als auch bei chronischen Schmerzen wie zum Beispiel: Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Schmerzen im Kau – und Zahnsystem, Nachbehandlung von Bandscheibenvorfällen und Hüftoperationen, Bronchitis, Alkoholmissbrauch, Zyklusunregelmäßigkeiten, Hörsturz, Ekzeme. Studien belegen, dass Schwangere, die sich ab der 36. Schwangerschaftswoche regelmäßig akupunktieren lassen, viel weniger Schmerzen bei der Geburt haben als Schwangere, die sich haben nicht akupunktieren lassen. Die sehr dünnen Akupunkturnadeln werden, je nach Schmerz, an bestimmten Punkten im menschlichen Körper platziert und müssen dort für zwanzig bis dreißig Minuten verweilen. Während dieser Zeit darf sich der Patient auf einer Liege erholen und entspannen. Viele Patienten empfinden die Akupunkturnadeln nicht als schmerzhaft und weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)